Dieses Blog durchsuchen

Montag, 10. Februar 2014

Die Rüsselseuche ist ausgebrochen - oder: Sind Elefanten die neuen Eulen?

Hallo ihr Lieben,

jetzt hat sie mich doch erwischt, die Erkältung.
Sitze also mit Kuscheldecke, Tee und Labtop auf dem Sofa, der kleine Mann schläft, Papa sportet und ich versuche meinen Schnupfen zu ignorieren. Mit laufender Nase an der Nähmaschine sitzen ist dann doch ziemlich uncool, wenn man ständig Nase putzen muss.
Also ab ins Internet und ablenken ;o)
Und wie ich hier so stöbere, bin ich auf einen Traum von Quilt gestoßen. Der witzigerweise auch thematisch durchaus zur Situation passt. Stichwort: Rüsselseuche ;o)

Ich liebe Elefanten und noch mehr als Motiv auf Kindersachen. Viele andere anscheinend auch, zumindest findet man die süßesten Stoffe, Tapeten und Kinderutensilien mit den schnuffligen Tieren drauf. Natürlich habe ich letztes Jahr für unseren kleinen Mann auch eine entsprechende Krabbeldecke genäht. Dazu komme ich aber später.
Erst mal genießt dieses gute Stück (leider nicht von mir, sondern von Ivory Spring).
Ist der Quilt nicht wunderschön? Was für eine Arbeit!!! Da möchte man doch sofort wieder Kind sein und sich in diese Decke kuscheln.

Verarbeitet wurde hier die traumhafte Stoffserie "Madhuri" von Riley Blake, die es mir sehr angetan hat.

Ich hatte mir vor Weihnachten während einer Rabattaktion bei Dawanda auch ein paar Meter von den feinen Stöffchen (Madhuri Medallions grün und Madhuri Weiße Blumen) gegönnt, da ich die Serie wunderschön finde und sie herrlich frisch und bunt daher kommt.

Bisher habe ich vor lauter Ideen aber nur zwei einfache Kissenhüllen für neue Wohnzimmerkissen genäht und gleichzeitig das erste Mal einen verdeckten Reißverschluss versucht (und geschafft *g*).

 - Für einige anderen Werke, die mir so vorschweben, muss ich die Schnitte erst mal mit günstigeren Stoffen ausprobieren, bevor ich die Schätzchen zerschneide. Ganz oben auf der Liste steht aber das Pimpen unsere totlangweiligen, aber superkuschligwarmen Wohnzimmerdecke.  Wir werden sehen.... -
Eines der besagten Kissen, meine erste Patchworkdecke und unser kleiner Mann in Aktion ;o)

Mit dem o.g. Quilt darf ich meine kleine Patchwork-Krabbeldecke (meine erste Patchworkarbeit) nicht vergleichen, aber ich war stolz wie Oskar, als ich sie noch rechtzeitig zur Geburt unseres kleinen Mannes fertig bekommen habe.
Oben rechts - na toll, also genau da wo im Foto das Kissen draufliegt *grr* ;oD - hab ich auch einen kleinen Elefanten drauf mit eingebauter Quietsche, einem Knister-Wackelohr (das liebt mein Sohn momentan, es wird stundenlang zusammengeknautscht und durchgekaut) und ein Wackelschwänzchen mit Knoten drin (war mal gedacht zum Reinbeißen, findet aber bisher keine Begeisterung, da das Ohr ihm die Show stielt *g*)

Das gute Stück in ganzer Pracht ( ich bitte die schlechte Auflösung zu entschuldigen, ist nur ein Schnappschuss mit dedy)
(Entschuldigt die schlechte Auflösung, aber ich habe gerade nur den Handyschnappschuss zur Hand.)
...und nochmal im Detail.
Verwendet habe ich Baumwollstoffe vom Stoffmarkt in Holland, Baumwollvolumenvlies und Baumwoll-Teddyplüsch.
Man kann aber auch wunderbar ausgediente Herrenhemden für Krabbeldecken verwenden (haben eine solche Decke zur Geburt geschenkt bekommen und sie ist superschön!)

Hat auch alles prima geklappt, vor allem, nachdem ich mich dann nach wochenlangem Überlegen und Rumärgern mit meiner kleinen NäMa doch entschlossen habe, meine erste Nähmaschine von Singer gegen eine bessere Nähmaschine (die Ambition 1.5 von Pfaff) zu tauschen. Die Singer hab ich jetzt noch als Reserve - die ich hoffentlich nie brauchen werde, denn mein neues Maschinchen läuft wie ein "Dilledöppchen", wie man hier so schön sagt ;o)

In Planung war auch noch einen Elefanten als Kuscheltier zu nähen, aber das habe ich dann doch nicht mehr geschafft. Also ein weiterer Punkt auf der To-Sew-Liste ;o)

Habt ihr das auch, dass ihr vor lauter Ideen nicht mehr wisst, womit ihr anfangen sollt? Welches Projekt zuerst?
Das Problem hab ich auch mit Büchern. Ich will immer alles gleichzeitig. Früher, als ich noch viiieeeeel Zeit hatte, also in der Schulzeit (Stichwort: Ferien), hab ich das auch tatsächlich gemacht. Da wurden mehrere Bücher gleichzeitig gelesen. Ich hatte immer einen Krimi, einen Roman und ein Fantasy-Buch am Bett liegen, die dann je nach Lust und Laune weitergelesen wurden. Das waren noch Zeiten. Jetzt bin ich froh, wenn ich mich mal auf ein Buch konzentrieren kann. Meistens bin ich nach drei Seiten eingeschlafen ;oD

Wie macht ihr das?
Habt ihr eine Liste, die ihr strikt abarbeitet, plant jedes Projekt exakt und kauft dann den Stoff ein? Oder näht ihr nach Gusto, also gucken, was hab ich für Stoffe, was kann man daraus machen?

Ich sammle meine Ideen in einem Buch und schaue immer, wo ich gerade Lust zu hab und welche Stoffe passen oder lasse mich von den Stoffen inspirieren.

Wie ist es bei euch, habt ihr ein Lieblingsmotiv?
Was habt ihr für eure Kinder genäht?

Also, Eulen sind zwar cool, aber ich verbinde damit vor allem den Herbst  und die Kombination mit Pilzen, Eichhörnchen & Co.
Elefanten sind cooler und definitiv ganzjahrestauglich ;o)

Ich freue mich auf eure Kommentare und bin schon ganz gespannt.

In diesem Sinne - Töröööö! ;o)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen